Wolloholiker - der Blog

…für lila Zimtstangen und die, die an der Nadel hängen…

Wochenrückblick KW 11/2016

150 150 lila Zimtstange

Der Wochenrückblick der KW 11, die Woche vom 14.03.2016 – 20.03.2016

Es war einmal eine kleine lila Zimstange die sich neugierig aufmachte in die Kalenderwoche 11 anno 2016. Sie kroch in den frühen Morgenstunden des 14.03.2016 aus den Federn und fragte sich was der Tag wohl alles so für Sie bereit halten würde. Noch sitzend auf der Bettkante wusste sie, dass dies eine sehr anstrengende Woche für sie werden würde, denn der Zeiger der Uhr stand immer noch auf Abschied, Verlust, Loslassen und Trauer. Vieles war während den vier vorausgegangenen Wochen geschehen, Dinge die sie nie im Leben für möglich gehalten hätte. Und hätte man ihr zu irgendeinem Zeitpunkt während der letzten fünf Jahre etwas davon erzählt, hätte sie sich im Brustton der Überzeugung und völlig entrüstet mit dem Zeigefinger an die Stirn getippt und ihr Gegenüber für völlig durchgeknallt erklärt. Eine ganze Woche noch, doch wie wird es wohl sein, wenn sie erneut ankommt?

Wie wird es sein wenn ich ankomme?

Auch diese Frage beschäftigte mich immer wieder erneut. Wie wird es sein, wird es ein neues Zuhause werden? Wird es vergleichbar mit dem alten Zuhause sein, welches jetzt keines mehr war? Das neue Ziel, wie wird es sein wenn ich ankomme?

Jeder Erfolg, jedes Werk, wurzelt in einem Traum

Da stand sie nun die kleine lila Zimtstange, Hand in Hand mit Ihrem Schmerz, dem steten Auf und Ab ihrer Gefühle, träumte und konzentrierte sich in den Abendstunden auf ihr neues Ziel: Der Wolloholiker Blog, den damit verbundenen Shop und allem weiteren Pi Pa Po und dem zusätzlichen Drumherum wie zum Beispiel Blogbeiträge planen und schreiben, das Kamerastativ verfluchen das immer fast umkippt obwohl die Kamera ein totales Leichtgewicht ist, sich mit irgendwelchen ToDo-Listen auseinander setzen und feststellen dass träumen und organisieren, planen durchaus anstregend sein kann, das machen ihr eindeutig besser von der Hand ging. Die letzte Liste die sie am Freitagabend noch erstellte, war eine Liste der Dinge, die sie unbedingt noch lernen musste und das Pronto!

Wolloholiker und die Social Media

Ok, Facebook war ihr nicht neu, Pinterest ebenfalls nicht, doch Instagram, Google+ und Twitter waren ein Buch mit sieben Siegeln…

Das war der Bereicht der kleinen lila Zimstange, und da sie genau weiß wohin sie gehen möchte (und auch wird), was ihr Ziel ist, könnte der Bär aus Alice im Wunderland ihr auf die Frage nach dem richtigen Weg auch nicht die Antwort geben die er Alice gegeben hat, nämlich: „Dann, wird jeder Weg der Richtige sein“.

Ja, die Woche war sehr anstrengend, anstregend im Sinne von schweren Gedanken und Trennungsschmerz. Doch je weiter die Woche Fortschritt, je mehr machte sich auch das Gefühl der Erleichterung breit und reine Lust auf Neues. Neue Wege die beschritten werden wollen, neue Wege die warten begangen zu werden, neue Wege zu einem neuen und wunderbaren Ziel.

Nochmal Ja, ich war nicht untätig, bei Twitter und Co. ist ein Account angelegt. Dennoch muss ich ehrlich zugeben dass mich Instagram noch etwas sehr verwirrt und Twitter ebenso. Doch das war die ersten Tage als ich mich vor Jahren auf Facebook angemeldet hatte nicht anders und inzwischen kann ich mir meinen Tag ohne Facebook tatsächlich gar nicht mehr vorstellen.

Strickgedanken und aktuelle Strickprojekte

Die letzte Woche habe ich viel gestrickt, sehr viel um genau zu sein! Ich habe meinen zweiten Winter Wine aus der herrlichen Drops Air fertig gestrickt, diesmal in schwarz. Und gleich noch jeweils ein Paar Stulpen in grau und schwarz hinterher gestrickt. (Fotos liefere ich nach, meine Equipment schwächelt etwas wie ihr oben lesen konntet….) Dann noch eine passende Mütze aus der schwarzen Drops Air angefangen, eine Long-Beanie soll es werden und inzwischen bin ich bei 23 cm angekommen und müsste mit der Sternabnahme beginnen. Das werde ich nachher auch noch gleich tun, schließlich habe ich mir ja vorgenommen möglichst wenig UFOs zu produzieren in diesem Jahr. Übrigens werde ich meinem Göttergatten auch mit der tollen Air bestricken, Minimum mit einem Schal und einem Mützchen!

Dann habe ich ein neues Projekt begonnen, die RVOs lassen mich wohl nicht mehr los! Den Driftwood von Isabell Kramer habe ich angeschlagen in der Farbe Petrol aus der Drops Alpaka. Ich stricke ihn einfarbig nicht geringelt, erstmal meine ich und fast ein ganzes Knäul ist schon verstrickt. Vielleicht überlege ich es mir beim zweiten dann anders.

Die drei Wochen noch fertig geworden, hingerichtet zum Fotoshooting, wurden auch zwei Schals aus der Lang Yarns Sasha. OK, das ist keine Kunst, denn in knapp zwei Stunden hat man so einen Schal fertig. Dann habe ich mir wieder einen Lanesplitter gestrickt. Übrigens den dritten Lanesplitter, und diesmal aus der baby merino von Debbie Bliss in schwarz und einem farblich passenden und schreiend bunten, super geilen Noro Garn. Getragen habe ich meinen neuen Lanesplitter mit wachsender Begeisterung denn ich habe die letzten zwei Wochen gefroren wie selten.

Ja und dann habe ich mir noch so einiges für den Blog ausgedacht wie kleine Goodies, Freebies, vielleicht ein kleines Stricklexikon, eine Interviewreihe, neue Färbeprojekte, neue Projekte überhaupt, und so weiter. Lasst Euch überraschen, es wird spannend!

Das Wichtigste zum Schluss

Ja, das Wichtigste, das absolut Wichtigste habe ich mir für den Schluss aufgehoben: Ich habe mir etwas Gutes getan und mir etwas wahnsinnig tolles gegönnt: Ein neues Spinnrad. Morgen geht es in die Post und wenn ich Glück habe ist es Dienstag schon hier, oder spätestens Mittwoch. Also in 48 Stunden könnte ich schon am Rädchen sitzen und es schnurren lassen. Wie ich mich freue, ehrlich, ich könnte platzen vor Freude! Und mehr verrate ich jetzt noch nicht…

Euch wünsche ich nun einen super guten Start in die neue Woche, der Frühling kommt nun auch mit aller Macht,

viele liebe Grüße, Gabriele

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.