Wolloholiker - der Blog

…für lila Zimtstangen und die, die an der Nadel hängen…

12 von 12 – Januar 2017

150 150 lila Zimtstange

12 von 12

Ja…. Letztes Jahr wollte ich schon bei diesem Projekt, initiiert im deutschsprachigen Raum von der lieben Caro mit ihrem Blog *Draussen nur Kännchen* doch leider habe ich es nur an sehr wenigen 12. des jeweiligen Monats geschafft. Dran gedacht hatte ich, doch dann war es am jeweiligen 12. auch schon wieder abends, und *zack* war es einfach zu spät für den jeweiligen Blogpost. Doch, hier ist er, der Vorsatz für 2017, das Haus derer von Zimtstange macht dieses Jahr bei dieser zauberhaften Aktion mit. Geplant im Blogplaner, vorbereitet und eingetacktet können wir nun starten mit

 

(1) Und hier geht es auch schon los. Gestartet bin ich

in bzw. mit diesen Socken. Selbstverständlich (allerdings schon vor vielen Jahren) mit viel Liebe selbstgestrickt.

Es geht doch nichts über handgestrickte Socken!

 

(2) Noch ist es recht früh am Tag so gegen 8:30 Uhr und noch kann man nicht soooo viel sehen. Doch die Tage werden inzwischen auch schon wieder länger darum bin ich guter Hoffnung in naher Zukunft vom selben Parkplatz ein deutlicheres Foto zur selben Uhrzeit knipsen zu können. Und, das mag ich an dieser Jahreszeit überhaupt nicht im Dunkeln das Haus zu verlassen und im Dunkeln wieder heimzukommen….

 

Ist das nicht schlimm, noch alles soooo duster?

 

(3) Ja, da heute Donnerstag ist, steht bei mir ein klein wenig Wäsche auf dem Programm. Einen kleinen Blick in die Trommel gefällig?

Weit bin ich nicht gekommen, ich hab etwas geloost heute 🙁

 

(4) Damit Du auch erkennen kannst, was ich so ab und an nebenher tagsüber wasche…

Ja, es sind Möppe, denn ich arbeite in einem Gebäudereinigungsunternehmen

 

(5) Milo, mein Bürohundchen – den kleinen Racker liebe ich heiß und innig! Allerdings habe ich ihn für das Foto etwas geärgert denn ich hatte ein kleines Leckerlie in meiner Faust versteckt und ihm hingehalten. Meine Güte was war er aufgeregt weil es nicht an sein „Lecker“ ran kam.

So richtig gut lies sich diese Aktion auch nicht knipsen, der kleine Racker war einfach zu aufgeregt und stürmisch.

 

(6) Anschließend musste er mit viel Sabber meine Handflächen ablecken, morgens in der Früh ist das Geschlabber immer richtig klebrig…

Und gibt es denn nicht mehr Leckerlie für mich?

 

(7) Im Laufe des Tages hab ich mir überlegt dass ich dieses Ufo als nächstes fertig stricken werde.

Mein Bulb – auf den freue ich mich wie Bolle. Und zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, dieses Foto ist nicht von heut!

 

(8) Dann ist das passiert was nicht passieren sollte: Die Batterien haben geschwächelt und ich konnte erstmal keine Fotos mehr knipsen. Schnell ran ans Ladekabel mit der untreuen Technik! Deswegen kam ich auch nicht auf zwölf Fotos, das stellt man sich mal vor. Dafür habe ich Dir jetzt ein Bild aus meiner Winterfärbeküche eingefügt. Winterfärbeküche weil ich ab ca. 10° C Aussentemperaturen nur im Keller färbe anstatt im Garten.

Man beachte bitte meine super tollen Hausschuhe *lacht*
Da ich immer kalte Füße habe, und beim Färben zusätzlich auch noch mit kaltem Wasser hantiere, bin ich auch im leicht geheizten Keller immer ganz dick eingemummelt!

 

(9) Und wenn ich mich nicht täusche, färbe ich auch gerade einen dieser Stränge!

Birthday cake – so heißt die Färbung 🙂

 

(10) Dann war es auch Zeit um Feierabend zu machen, schau, schon das Hundchen flitzt Richtung Tür!

Wir sind dann mal weg!

 

(11) Auf der Heimfahrt, besagter Parkplatz….

phu, wie dunkel…..

 

(12) Jetzt hab eich zwar die Regeln der Blogaktion 12 von 12 nicht eingehalten. Hoffentlich gibt es kein Mecker!
Doch ich habe immerhin den ersten von zwölf Blogbeiträgen die ich mir vorgenommen habe geschafft. Und nun werde ich aktiv etwas für das Wohlbefinden meiner Seele tun und stricken.

Stricksplitter: Stricken ist Balsam für die Seele

 

 

Liebe Grüße, Gabriele

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.