Wolloholiker - der Blog

…für lila Zimtstangen und die, die an der Nadel hängen…

Ich kauf nix – ein Jahr ohne Kleiderkauf

150 150 lila Zimtstange

Ja, ich habe beschlossen ein ganzes Jahr lang, nämlich während des Jahres 2014, keine Klamotten zu kaufen. Ein ganzes Jahr lang ohne Shopping, keine neue Fummel in den Kleiderschrank hängen, ein Jahr lang Verzicht üben.

Oh, nicht dass jetzt jemand denkt, dass das ein Sponti-Entschluss war von mir. Hier kann ich derjenigen (ich verwende die weibliche Form absichtlich…) versichern, dass ich mir das wirklich lange und sehr gründlich überlegt hatte. Allerdings gleich vorneweg mit einer Einschränkung: Unterwäsche, Nylons und Co. Zusätzlich werde ich meine Schuhherde wirklich nur um ein Paar Sandalen im Jahr 2014 ergänzen. Schuhe sind Herdentiere, das muss man wissen!

Doch warum eigentlich? Angeregt durch verschiedene Diskussionen die ich während 2013 im Internet verfolgt habe und die HP von Nunu Kaller hat letztlich den letzten Anreiz dazu gegeben. Meine Beweggründe sind etwas anders gelagert als die von Nunu. Sie spricht von sich auch als Shopaholik. Zu dieser Spezies zählte ich mich nie, und werde ich mich sicherlich auch zukünftig nicht zählen. Trotz alledem ist mein Kleiderschrank auch voll: Oberkanteoberlippe. Ja, sicher, werden einige denken, wenn der Kleiderschrank voll ist, fällt der Verzicht neue Klamotten zu kaufen auch nicht schwer. Doch meiner Meinung nach sind das die Gedanken von Menschen, die nicht so viel Wert auf Kleidung legen wie andere Menschen. Bei mir muss zum Beispiel immer alles zusammenpassen: Stil, Farbe, Schuhe, Accessoires und Schmuck. Und ich muss mich entsprechend fühlen und modern und hip muss es auch noch sein. Frage ich beispielsweise meinen Mann „Schatz, was soll ich anziehen?“ bekomme ich immer, wirklich immer die Antwort „Zeug“. Nicht dass mein Mann jetzt ein Modemuffel wäre oder mit der letzten Klamotte rumläuft. Nein, er zieht einfach eine Jeans an, Pullover oder Shirt dazu und fertig.

Nachgedacht, Konsumverzicht beschlossen, und umgesetzt. Wie es mir damit geht, wie ich mit mir kämpfe wenn ich ein tolles Shirt erblicke und es zu mir spricht „Kauf mich“, ich werde berichten.

PS: Wolle ist selbstverständlich ausgeschlossen, das geht ja mal gar nicht…

6 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.