Wolloholiker - der Blog

…für lila Zimtstangen und die, die an der Nadel hängen…

Die verstrickte Dienstagsfrage #7/2014

150 150 lila Zimtstange
Die verstrickte Dienstagsfrage vom Wollschaf

Die verstrickte Dienstagsfrage vom Wollschaf

Der Satz: „DAS geht ja mal gar nicht…“, der fällt ja auch unter StrickerINNEn, auch wenn wir ja sonst ein tolerantes Völkchen sind.

Was habt Ihr denn so als absolutes NO GO in Sachen Maschenwerk?

Habt Ihr eine Abneigung dagegen, Kaffeehausgardinen zu häkeln oder die berühmte Klorollenhülle?

Würdet Ihr NIEMALS auf den Wahnsinn verfallen, Socken zu stricken?

Hat sich da was in Vorlieben und Abneigungen geändert?

Vielen Dank an Daniela für die heutige Frage!

 

Mhhhh… da überlegte die kleine lila Zimtstange kurz und antwortete wie aus der Pistole geschossen: Ein absolutes NoGo sind für mich Unnerbüchsen für Männer, Schniedelwärmer und Stringtangas. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das jemals ändern wird.

Eigentlich bin ich ja eher eine Verfechterin von „Sag niemals nie“ denn Geschmäcker und Bedürfnisse, Wünsche können sich im Laufe der Jahre ändern. Jedoch ist Genanntes ein wirkliches NoGo für mich. Nicht einmal als Partygag würde mir das einfallen, in tausend kalten Wintern nicht.

Manches stricke oder häkel ich ganz gerne, würde es jedoch nie selber tragen oder meine vier Wände damit verschönern. So zum Beispiel gehäkelte Kaffeehaus-Filethäkelei-Gardinen. Und ne Klorolle umstricken oder umhäkeln, mit einem abgedrehten Muster, ja warum denn nicht?

Liebe Grüße von der lila Zimtstange

 

 

1 Kommentar
  • ConnieM

    Moin!

    Du bist schon die Zweite, die gestrickte Männer-Unterwäsche als NoGo bezeichnet.

    Ich wäre bisher gar nicht auf die Idee gekommen, daß es Pattern für sowas gibt oder haben jetzt die beiden dänischen Weihnachtskugelstricker auch solche Kleidungsstücke ins Visier genommen?

    Amüsierte Grüsse,

    Connie Wockensolle

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.