Wolloholiker - der Blog

…für lila Zimtstangen und die, die an der Nadel hängen…

12 von 12 – März 2016

150 150 lila Zimtstange

Zwölf Bilder vom zwölften eines Monats

Das Blogprojekt „12 von 12“ vom Blog Draußen nur Kännchen beobachte ich schon etwas länger und hatte mir ursprünglich Ende letzten Jahres vorgenommen mitzumachen. Doch schwupp hatte ich den 12. vergessen und nochmals Schwupp, war der Monat auch schon wieder vorbei. Ganz grob geht es darum dass am 12. eines jeden Monats der eigene Tagesablauf via Foto dokumentiert wird und den eigenen Tagesablauf beschreibt.

Geschafft – 12 von 12, ich bin diesmal mit dabei!

OK, ich gebe es auch zu dass ich erst gegen Mittag realisiert habe dass heute der 12. März ist und folglich vom Vormittag keine Fotos habe. Doch ich habe diesmal immerhin daran gedacht und nun ist es soweit, die kleine lila Zimstange ist das erste Mal mit dabei. *juhu*

Angefangen hat mein Tag heute schon recht früh um kurz nach sechs Uhr, denn mich haben rasende Kopfschmerzen geweckt. Schlechter Zeitpunkt, schlechte Tageswahl und überhaupt…. Heute ist Samstag, ich könnte länger schlafen, werde einfach wach und dann auch noch mit Schmerzen. Also bin ich aufgestanden und habe mir Kopfschmerztabletten eingeworfen, bin wieder zurück ins warme Bettchen. Als die Tablette zu wirken begann bin ich in die große weite Welt des Internets abgetaucht. Kurze Zeit später brachte mir der Herr des Hauses Kaffee ans Bett und verschwand dann im Garten um sich um Zweige und Äste unserer Blutbuche zu kümmern die wir vor kurzem professionell stutzen lassen haben. Das Ergebnis seiner Arbeit kann man gleich im ersten meiner Bilder bewundern. Warum es zu meiner kleinen Fotoserie 12 aus 12 gehört? Nun, mich plagen noch immer Kopfschmerzen und die gingen auch nicht wirklich durch den Kettensägenlärm meines Mannes weg…

Die ersten Gartenarbeiten des Jahres 2016

1. Die ersten Gartenarbeiten des Jahres 2016

Aufgrund meiner Kopfschmerzen habe ich heute leider nicht die Dinge erledigen können die ich eigentlich vor hatte. Deswegen hatte ich mich hauptsächlich mit Aufräumen, Sortieren und Beschriften der Boxen beschäftigt und mein Mädchenzimmer auf Vordermann gebracht. In meinem kleinen begehbaren Stash sieht es nun so aus:

2. Der erste Blick in meine begehbare Stash-Ecke

2. Der erste Blick in meine begehbare Stash-Ecke

Dreht man sich um sieht man das 3. Regal und auch hier habe ich Ordnung in Rosa und Blümchenmuster geschaffen. Nach und nach werde ich die Samlaboxen wohl austauschen und auch gegen irgendetwas aus Rosa eintauschen. Denn Rosa passt wirklich gut in mein Mädchenzimmer!

3. Ordnung herrscht nun im Mädchenzimmer!

3. Ordnung herrscht nun im Mädchenzimmer!

Beim Aufräumen ist mir mein Püppchen in die Hände gefallen. Leider ist dieses Bild nicht so gut geworden und nochmal knipsen kann ich es nicht da mir schlicht die Batterien für meinen Knipskasten ausgegangen sind. Doch ich finde dass man deutlich sehen kann dass auch nun das Püppchen Rosa trägt, nicht?

4. Mein Püppchen :)

4. Mein Püppchen 🙂

Ich liebe Orchideen, und nicht erst seit diese wieder in Mode gekommen sind. Meine neuste Errungenschaft blüht so prächtig und auch farblich perfekt passend zu meinem Mädchenzimmer. Doch seht selbst!

4. Auch der ARbeitstisch würde aufgehübscht, Blümchen müssen einfach sein!

5. Auch der Arbeitstisch würde aufgehübscht, Blümchen müssen einfach sein!

Da ich vergangene Woche viel gesponnen habe, hab ich zwischendurch die letzte Spule kurz gezwirnt und den letzten Strang zu meinen neuen Strängen in Beerentönen gelegt. Ich habe in meinem Kopf ein neues Projekt aus selbstgesponnen Garnen in Beerentönen, allerdings bin ich noch nicht „fertig“ mit denken, ich gehe in Gedanken noch etwas schwanger damit.

6. die ersten handgesponnenen Garne in Beerentönen

6. Die ersten handgesponnenen Garne in Beerentönen

Für die nächsten Spinnabende habe ich mir schon die nächsten selbstgefärbten Kammzüge aus dem Stash gesucht und zurechtgelegt. Ich bleibe meinen Mädchenfarben treu mit einem kleinen farblichen Ausflug in grünere Gefilde.

7. Pastellig - mein nächstes Spinnprojekt

7. Pastellig – mein nächstes Spinnprojekt

Ehrlich gesagt bin ich schon seit über einem Jahr so begeistert von dieser Färbung dass ich gleich noch ein weiteres Bild, etwas dichter diesmal einfügen muss. Hintergrund ist hier, dass eine Freundin aus dieses Farben eine Jacke gestrickt hatte, mir die Farben so gut gefallen haben dass ich Zuhause versucht habe diese Färbung nachzufärben. Erfolgreich, genau die selben Farbtöne und herrlich pastellig. (Hoffentlich werde ich jetzt nicht wegen diesem „Fastdoppler“ aus dem 12 von 12 Projekt geworfen…)

8. Rosa und Aprikot - Farben zum einkuscheln!

8. Rosa und Aprikot – Farben zum einkuscheln!

 

 

 

 

 

 

 

Und hier kommt auch noch der „Grüne“. Ebenfalls pastellig und wie ich finde farblich sehr passend zu dem oben gezeigten Kammzug? Ok, im Stash habe ich noch einen Kammzug in einem ähnlichen Grün dass etwas mehr Kontrast bieten würde. Lange habe ich überlegt, doch letztlich hatte ich mich gegen diesen Kammzug entschieden weil die Faser etwas rauer war und mein noch nicht ganz ausgegorenes Projekt kuschlige Merino verlangt.

9. Der "sanfte" Grüne im Bunde

9. Der „sanfte“ Grüne im Bunde

Zwischendurch habe ich mich natürlich um das Mittagessen gekümmert, allerdings war es mir nicht möglich ein Foto zu machen denn es war ratzfatz weggeputzt. Anschließend habe ich mich hingelegt gut gute 2,5 Stunden Mittagschlaf gehalten was mir wirklich sehr gut getan hat. Die Kopfschmerzen sind zwar noch nicht komplett weg, doch es pocht und hämmert nicht mehr so schlimm. Darum hatte ich mir anschließend größere Tätigkeiten feinmotorischer Art zugetraut und meinen Webrahmen in die Mitte des Zimmers zu ziehen. Auf dem größeren Levard ist derzeit noch mein Langzeitprojekt das ich frisch abgesaugt habe. Zwischendurch stelle ich mir deswegen doch hin und wieder die Frage ob ich es abdecken sollte?

9. Apfelgrüne Schurwolle auf dem Kammzug

10. Apfelgrüne Schurwolle auf dem Kammzug

Und auch auf meinem kleinen, den ich gleich nachher wieder bespaßen werde, denn heute Abend wird sofern es mein Kopf zulässt, gewebt. Hier ist die Kette aus einem sanften Apfel/Mintgrün und der Schuss aus herrlich sanften Frühjahrstönen die den vorher gezeigten Kammzügen sehr gleichen. Ist das nicht schön?

10. Frühlingswebereien

11. Frühlingswebereien

Die Schiffchen (oder wie immer die Dinger auch heißen mögen, schließlich bin ich ein blutiger Anfänger) sehen mit ihren Farben auch ganz zauberhaft aus. Darum habe ich für 12 von 12 auch noch ein weiteres Bildchen gemacht:

12 Frühlingswebereien

12 Frühlingswebereien – sind das nicht fantastische Farben für einen Schal?

Und das wars dann auch schon, mein erster Blogbeitrag 12 von 12 – hat sehr viel Spaß gemacht, ich bin gerne wieder dabei!

Liebe Grüße, Gabriele

 

 

 

 

 

 

 

4 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.